Ihre Praxis für Kinderorthopädie in Berlin

Eine gründliche Untersuchung sowie individuell abgestimmte Therapie liegen uns besonders bei Kindern und Jugendlichen am Herzen. Lesen Sie hier mehr über unsere vielseitigen und modernen Leistungen im Bereich der Kinderorthopädie. Mit langjähriger Erfahrung und zahlreichen Zusatzausbildungen stehen wir Ihnen zur Seite – in Ihrer Praxis für Kinderorthopädie in Berlin.

Allgemeines

Diagnostik in der Kinderorthopädie: Unsere Leistungen

Konservative Orthopädie bei Kindern: Unsere Behandlungsmethoden

Praxis für Kinderorthopädie in Berlin: Wir sind auf Kinder bestens eingestellt

Häufige orthopädische Erkrankungen von Kindern

Häufige Fußdeformitäten in der Kinderorthopädie

Ihre Praxis für Kinderorthopädie in Berlin-Zehlendorf

Allgemeines

Was ist Kinderorthopädie? Sie beschäftigt sich mit angeborenen oder erworbenen Veränderungen und Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparats von Kindern. Ihr Ziel ist die Früherkennung von Gelenkerkrankungen und Haltungsfehlern im jungen Alter, um diese während des Wachstums zu korrigieren. So werden orthopädischen Beschwerden im Erwachsenenalter vorgebeugt. Doch auch Verletzungen wie Knochenbrüche oder Prellungen sind Gegenstand der Kinderorthopädie.

Die Besonderheit der Kinderorthopädie: Die Patienten befinden sich noch im Wachstum. Dadurch braucht es besonders viel Erfahrung, um die Fehlentwicklungen in allen Wachstums- und Therapiephasen korrekt erkennen und beurteilen zu können. Gleichzeitig ist es ein großer Vorteil: Der heranwachsende Körper, der sich noch stetig verändert und formbar ist, bietet bessere Chancen zur erfolgreichen Korrektur.

Diagnostik in der Kinderorthopädie: Unsere Leistungen

Für die Untersuchung und Diagnostik nehmen wir uns viel Zeit – besonders in der Kinderorthopädie. Denn gerade für Kinder ist ein einfühlsames Umfeld wichtig, um sich gut aufgehoben zu fühlen.

Das Ziel der Untersuchung ist es, angeborene oder erworbene Fehlbildungen, Wachstumsverzögerungen und Wachstumsstörungen zu erkennen. Außerdem müssen Verletzungen und Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparats treffend eingeschätzt werden. Dabei gilt es, stets das aktuelle Wachstumsstadium der Kinder und Jugendlichen zu berücksichtigen. Kinderorthopäden brauchen daher viel Erfahrung, um eine treffende Diagnose stellen zu können.

Möglichkeiten zur Diagnostik in der Kinderorthopädie:

MRT (Kernspintomografie)
CT (Computertomografie)
Röntgen
Ultraschall (Sonografie)
Labordiagnostik
Sportmedizinische Untersuchung und Beratung
Osteoporose Früherkennung und Knochendichtemessung in Berlin
Bild: VGstockstudio / Shutterstock.com

Ein einfühlsames Umfeld in der Arztpraxis ist besonders für unsere jüngsten Patienten wichtig.

Leistungen wie die MRT oder CT werden nicht direkt in unserer orthopädischen Praxis durchgeführt. In der Regel sind schnelle Termine aber möglich.

Konservative Orthopädie bei Kindern: Unsere Behandlungsmethoden

In der ausführlichen Beratung empfehlen und besprechen wir geeignete Therapiewege für Ihr Kind. Uns liegt viel an der Mitbestimmung der Patienten – und in diesem Fall Ihnen als Eltern. Deswegen nehmen wir uns die Zeit für eine gründliche Aufklärung und eine gemeinsame Entscheidung für das weitere Vorgehen.

In unserer Praxis sind wir spezialisiert auf die konservative Orthopädie – das schließt auch die Kinderorthopädie ein. Unser Ziel ist es, Operationen, die oft langwierige Heilungsprozesse nach sich ziehen, so weit wie möglich zu vermeiden.

Möglichkeiten zur Therapie in der Kinderorthopädie:

Stoßwellentherapie

Akupunktur (mit dem Laser statt Nadeln)

Elektrotherapie (Stromtherapie)

Alternativmedizin (Naturheilkundliche Therapie)

Osteopathie

Chirotherapie (Manualtherapie)

Mikronährstofftherapie (Vitalstofftherapie)

Ernährungspläne

Kinesio-Tape

Schmerztherapie (multimodal)

Sportmedizinische Untersuchung und Beratung

Praxis für Kinderorthopädie in Berlin: Wir sind auf Kinder bestens eingestellt

Wir heißen in unserer Praxis auch die jüngsten Patienten herzlich willkommen und sind bestens auf ihren Besuch eingestellt. Die jungen, sensiblen Patienten brauchen eine einfühlsame Umgebung, in der sie Vertrauen entwickeln können. Deswegen legen wir viel Wert auf eine warme und freundliche Atmosphäre.

In unserer Kinderspielecke im Wartezimmer können die Kinder spielen und sich austoben. Auch unsere Sprech- und Behandlungsräume sind freundlich eingerichtet. Zudem haben wir in unseren Räumen ausreichend Platz vorgesehen, um Ganganalysen und weitere Untersuchungen durchzuführen.

Unser Team aus Ärztinnen und medizinischen Fachangestellten bringt reichlich Erfahrung mit Kindern mit. Durch viel Einfühlungsvermögen können sie Kindern das Erlebnis in unserer Praxis angenehmer machen – und bestimmt auch das eine oder andere Lächeln auf die Lippen zaubern.

Unsere Arzt-Praxis für Osteoporose in Berlin-Zehlendorf
Unsere Spielecke für Kinder im Wartebereich.

Häufige orthopädische Erkrankungen von Kindern

Im Folgenden stellen wir Ihnen einige orthopädische Erkrankungen vor, die spezifisch für Kinder und Jugendliche sind. Zur genauen Diagnose und entsprechenden Therapie buchen Sie gern online einen SPRECHSTUNDENTERMIN

Hüftdysplasie – Früherkennung bei Kindern

 

Bei der Hüftdysplasie handelt es sich um eine Entwicklungsstörung der kindlichen Hüftpfanne. Der obere Teil des Hüftgelenkes ist nicht vollständig ausgeformt, so kann der Oberschenkelknochen mit seinem Kopf aus der Pfanne herausrutschen. Die frühkindlichen Vorsorgeuntersuchungen werden meist in der U3-Untersuchung mit einer Hüftsonografie abgeklärt.

Wird die Hüftdysplasie frühzeitig erkannt, kann mit speziellen Lagerungsmethoden eine „Nachreifung“ gefördert werden. Bei Jugendlichen oder Erwachsenen fällt sie dagegen erst auf, wenn bereits Schmerzen und Beschwerden auftreten. In diesem Fall müssen aufwendige Operationen (wie Umstellungsosteotomien) durchgeführt werden, um vorzeitigen Gelenkverschleiß aufzuhalten.

Perthes-Erkrankung – Durchblutungsstörung an der Hüfte

Bei der Perthes-Erkrankung handelt es sich um eine Durchblutungsstörung am Hüftkopf. Sie tritt entweder schleichend oder spontan auf und führt zum Absterben der Zellen. Meist sind 5- bis 7-jährige Jungen betroffen, sie fallen mit Knieschmerzen und einem auffälligen Gangbild auf.

In der Therapie muss der Hüftkopf zunächst entlastet und dann in der Hüftpfanne zentriert werden. So können beide Gelenkpartner durch optimierte Druckverhältnisse ausheilen (Kongruenz / Containment). Die individuelle Therapie legen Sie gemeinsam mit Frau Dott. Klarholz im persönlichen Gespräch fest.

Unsere Arzt-Praxis für Osteoporose in Berlin-Zehlendorf

Die Perthes-Erkrankung betrifft die Durchblutung im Hüftgelenk.

Osteochondrosis dissecans – Knochenläsion bei Kindern

Von Osteochondrosis dissecans spricht man, wenn ein kleines Areal unterhalb des Gelenkknorpels abstirbt und sich im weiteren Krankheitsverlauf mit dem Gelenkknorpel ablöst. Der freie Gelenkkörper (Gelenkmaus) verursacht Einklemmungen und kann den Gelenkknorpel vorzeitig zerstören. Diese Gelenkläsion kann praktisch an vielen Stellen des Körpers auftreten, kommt aber meist am Kniegelenk vor.

Abhängig vom Befund und dem Alter des Patienten kann der erkrankte Knochen durch eine mehrwöchige Entlastung ausheilen. Anderenfalls muss versucht werden, den sich ablösenden Knochen operativ zu fixieren. So wird das Einwachsen wieder angeregt.

Osgood-Schlatter-Erkrankung der Kniescheibensehne

 

Die biomechanische Überlastung des noch wachsenden Schienbeinkopfes durch einen verstärkten Zug der Kniescheibensehne nennt man Osgood-Schlatter-Erkrankung. Sie ruft eine überschießende Knochenbildung im Ansatz der Kniescheibensehne hervor, die Schmerzen am Knie auslöst. Die Überlastung tritt zum Beispiel durch Sprung-, Lauf-, oder Fußballsport auf.

Nach mehrwöchiger Schonung heilt die Erkrankung meist folgenlos aus. In hartnäckigen Fällen stört der vorstehende Knochen am vorderen Schienbeinkopf bei knienden Tätigkeiten.

 

Unsere Arzt-Praxis für Osteoporose in Berlin-Zehlendorf

Die Osgood-Schlatter-Erkrankung entsteht durch einen verstärkten Zug der Kniescheibensehne.

Scheuermann-Erkrankung – Rundrücken bei Kindern und Jugendlichen

 

Bei der Scheuermann-Erkrankung handelt es sich um eine Wachstumsstörung, die vor allem Jugendliche betrifft. Sie ist gekennzeichnet durch einen ausgeprägten Rundrücken und die daraus resultierende „schlechte Haltung“.

Der Aufbau der Brustwirbelkörper, seltener der der Lendenwirbelköper, ist hier gestört. Betroffene Wirbelkörper sind vorne niedriger als hinten, sodass die normale nach hinten konvexe Biegung der Brustwirbelsäule verstärkt ist.

Die Therapie ist konservativ und zielt auf die Dehnung der Brustmuskulatur sowie die Kräftigung der Rückenstreckmuskulatur. Bei ausgeprägtem Rundrücken und vorhandener Wachstumsreserve ist eine Korsettbehandlung zu erwägen.

Unsere Arzt-Praxis für Osteoporose in Berlin-Zehlendorf

Die Scheuermann-Erkrankung führt zu Fehlhaltungen bei Jugendlichen.

Skoliose – Behandlung im Bereich der Kinderorthopädie

 

Die Skoliose ist gekennzeichnet durch eine seitliche Verbiegung der Wirbelsäule mit begleitender Verdrehung der Wirbelkörper. Bei den meisten Patienten lässt sich keine Ursache ausmachen (idiopathische Skoliose).

Bleibt die Skoliose bei Kindern und Jugendlichen unbehandelt, ist mit einer Zunahme der Wirbelsäulenverbiegung bis zum Wachstumsabschluss und darüber hinaus zu rechnen. Denn die Wirbelsäule ist aus dem Lot geraten, und kann sich nicht selbst wieder begradigen.

Bei geringen Skoliosewinkeln empfiehlt sich eine physiotherapeutische Behandlung. Bei Winkeln von 20-40° ist eine Korsettbehandlung angebracht. Das Korsett soll möglichst 24 Stunden am Tag – auch beim Sport – getragen werden. Zusätzlich ist regelmäßige Krankengymnastik notwendig. Bei größeren Skoliosewinkeln raten wir zudem zu einer stationären konservativen Skoliosetherapie.

Übersteigt der Skoliosewinkel 40° und ist mit einer wesentlichen Zunahme zu rechnen, wird eine operative Therapie in Betracht gezogen. Mit den modernen OP-Methoden kann die Skoliose weitgehend beseitigt werden.

Unsere Arzt-Praxis für Osteoporose in Berlin-Zehlendorf

Die seitliche Verbiegung der Wirbelsäule ist kennzeichnend für die Skoliose.

Häufige Fußdeformitäten in der Kinderorthopädie

Die Behandlung von Fußdeformitäten ist ein bedeutender Bereich der Kinderorthopädie. Drei häufige Fehlstellungen der Füße stellen wir Ihnen hier vor.

Knickfuß

Beim Knickfuß ist das Fußlängsgewölbe abgeflacht. Der Innenknöchel nähert sich dem Boden an und der Gang ist etwas „patschig“. Die Ursachen sind vielfältig und umfassen eine schwache muskuläre Führung, einen laxen Kapselbandapparat, Lähmungen und Fehlpositionen der Fußwurzelknochen (Talus verticalis).

Die orthopädische Untersuchung mit Ganganalyse und der Röntgenbefund lässt über die ursachengerechte Therapie entscheiden. Meist reicht eine zuwartende Verlaufsbeobachtung. In schweren Fällen werden besondere Einlagen oder Schuhzurichtungen angewendet.

Sichelfuß

Der Vorfuß zeigt mit den Zehen nach innen, sodass der Fuß von oben betrachtet einer Sichel ähnelt. Der Sichelfuß wird meist durch die Lage im Mutterleib hervorgerufen und lässt sich leicht passiv korrigieren. Durch gelernte Behandlung können die Eltern die Fehlform meist bleibend ausgleichen. Hartnäckige Fälle werden mit einer Serie von Gipsen, Schienen und Therapieschuhen behandelt.

Klumpfuß

Beim Klumpfuß zeigt die Fußspitze nach unten-innen, wodurch die Betroffenen auf dem Fußaußenrand laufen. Es handelt sich um eine schwere, passiv nicht korrigierbare Deformität.

Wird die Diagnose gleich nach der Geburt gestellt, werden zur Therapie korrigierende („redressierende“) Gipsverbände angelegt. Die verbleibende Deformität wird im Alter von etwa 6 Monaten schließlich operativ gelöst. Gipsverbände halten postoperativ das Korrekturergebnis. Die weitere Behandlung erfordert Physiotherapie, Nachtschienen und bei Laufbeginn Therapieschuhe. Zur frühzeitigen Erkennung eines erneuten Auftretens der Deformität sind orthopädische Kontrolluntersuchungen angezeigt.

Ihre Praxis für Kinderorthopädie in Berlin-Zehlendorf

Frau Klarholz-Pevere verfügt über langjährige Erfahrung in der Kinderorthopädie. Sie hat als Klinikärztin in der Kindersprechstunde sowie auf der Kinderstation gearbeitet. Mit ihrer Erfahrung sowie zahlreichen Zusatzausbildungen (unter anderem in der Sonografie der Säuglingshüfte) steht sie Ihrer Familie kompetent zur Seite.

Für das Wohl unserer Patienten – ob groß oder klein – folgen wir unserem Praxis-Leitbild. Besonders bei Kindern liegt uns ein einfühlsamer und geduldiger Umgang am Herzen.

Sind Sie auf der Suche nach einem erfahrenen Orthopäden für Kinder in Berlin? Dann nehmen Sie hier KONTAKT ZU UNSERER PRAXIS auf oder buchen Sie online Ihren Termin. Wir heißen Sie in unserer orthopädischen Privatpraxis in Berlin-Zehlendorf herzlich willkommen!

Wir heißen Sie in unserer orthopädischen Privatpraxis in Berlin-Zehlendorf herzlich willkommen!


Ihre Frau Dott. med. Carola Klarholz-Pevere

und das Praxis-Team